Navigation überspringenSitemap anzeigen

Die Axomera -Therapie Heilung mittels elektrischer Ströme

Die Axomera-Therapie erhielt ihren Namen vom Axolotl. Dieser mexikanische Schwanzlurch ist in der Lage, auch sehr schwere Verletzungen komplett zur Ausheilung zu bringen. Hierzu produziert er bestimmte elektrische Ströme. Mit solchen Strömen können körpereigene elektrische Felder gesteuert werden. Die medizinische Anwendung wurde von Prof. habil. Dr. med. A. Molsberger entwickelt. Bei dieser wissenschaftlich als „Percutaneous Bioelectric Current Stimulation“ (PBCS) bezeichneten Methode werden feine Sonden (Akupunkturnadeln) an erkrankte Muskeln, Sehnen, Bänder oder Nerven platziert und per Mikroprozessor in innovativer Weise elektrisch stimuliert.

 So lässt sich eine Vielzahl an Gesundheitsstörungen (z.B. Rücken-/Ischias-Schmerzen, Hüftprobleme, Achillessehnen/ Fersenschmerzen, Sehnenzerrungen, Muskel- oder Bandverletzungen…) behandeln.

Jede Behandlungseinheit dauert 30 Minuten und ist weitgehend schmerzfrei.

Orthopädische Facharztpraxis Dr. med. Axel Sturm - Logo
Allgemeine Zeiten
Mo
08:30 - 12:15, 15:30 - 18:00 Uhr
Di
07:30 - 08:30, 14:00 - 16:15 Uhr
Do
15:00 - 18:00 Uhr
Fr
07:30 - 12:15 Uhr
Zum Seitenanfang